Veranstaltungen

Thomas Jefferson

Thomas Jefferson

Ort:

vhs-Zentrum, Saal 1 OG

Datum:

29.04.2020


Uhrzeit:

18:30 Uhr


Sprache:

Sprache

Info:

Teil der Veranstaltungsreihe Amerikanische Präsidenten: Macht - Triumph - Tragik

Beschreibung:

Thomas Jefferson, von 1801 bis 1809 dritter Präsident der USA, war schon zu Lebzeiten einer der umstrittensten Politiker des Landes. Unter den Gründervätern galt er vielen als rücksichtsloser Radikaler und gewaltbereiter Fanatiker, seine Wahl hätte 1800 fast schon zum Bürgerkrieg geführt. Dennoch sollte er ein eher moderater und vergleichsweise integrativer Präsident werden. Allerdings blieb seine Ideologie bis heute einflussreich, insbesondere sein unbedingter, romantischer Glaube an den kleinen Freibauern als wehrhaftes Rückgrat der tugendhaften Republik, sein Expansionismus, seine ambivalente Haltung zu Sklaverei und Rassismus. Wie wenige andere steht Jefferson deswegen für die Doppeldeutigkeiten im Selbstverständnis der USA. Ohne ihn und seine gleichermaßen rückwärtsgewandten wie fortschrittlichen Utopien wäre die USA ein ganz anderer Staat.

Referent:

Prof. Dr. Michael Hochgeschwender, LMU München

Kooperationspartner:

 

Sonstiges:

Teil der Veranstaltungsreihe Amerikanische Präsidenten: Macht - Triumph - Tragik



zurück zur Übersicht

Kontaktinformationen

Adresse

Deutsch-Amerikanisches Institut Saarland e. V.
Talstraße 14
66119 Saarbrücken

Kontakt

Tel.: +49 681 31160
Fax: +49 681 372624
info(at)dai-sb.de

Öffnungszeiten:

Montag–Freitag: 09:00–12:00 Uhr
und nach Vereinbarung

 

Impressum

Datenschutzerklärung

Mit freundlicher Unterstützung durch: