Veranstaltungen

DAI Presents: Selma (OmU)

DAI Presents: Selma (OmU)

Datum:

15.05.2015


Sprache:

Sprache

Info:

Ava DuVernay
USA 2014, 128 Min, OmU, FSK: 12
D: David Oyelowo, Tom Wilkinson, Carmen Ejogo, André Holland, Giovanni Ribisi, Lorraine Toussaint

Beschreibung:

Martin Luther King und seine Berater organisieren 1965 einen Protestmarsch von Selma, Alabama in die Staatshauptstaat Montgomery, um das Wahlrecht für Schwarze zur Realität zu machen. Bei ihrem ersten Versuch kommen sie nicht weiter als über die Stadtbrücke, bevor sie von gewalttätigen Bundespolizisten brutal zusammengeknüppelt werden. Doch die Medien sind präsent und die beschämenden Bilder gehen um die Welt. Bevor MLK und seine Bürgerrechtsbewegung an ihr Ziel gelangen, müssen sie sich erst noch diversen Komplikationen stellen.

Eine Welle an Liebe und Sympathie hat Selma in den USA ausgelöst. Zu Recht und verständlicherweise, denn Selma kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, wenn man die rassistischen Auswüchse der letzten Monate betrachtet. Man wird das Gefühl nicht los, dass Selma gleich zwei Funktionen erfüllen will und muss: ein biographisch-historisches Porträt des Dr. Martin Luther King (David Oyelowo) und eine Mahnung den Kampf um Gleichberechtigung weiter zu kämpfen. Und zwar gewaltlos.
Gerade aus Oslo zurückgekommen ist er, der große Martin Luther King. Dort hat man ihm den Friedensnobelpreis verliehen. Doch was bringt solch eine Auszeichnung, wenn täglich Menschen gelyncht werden und sterben? So wie die vier kleinen Mädchen in Selma, Alabama. Eine Bombe hat sie in den Tod gerissen. Trotz Aufhebung der Rassentrennung gehen die Schikanen, vor allem im Süden der USA weiter. Im gleichen Ort versucht eine Frau sich für die Wahlen registrieren zu lassen. Der Antrag ist ausgefüllt, doch er wird abgelehnt. Denn sie kann nicht die Namen aller 67 lokalen Richter auswendig aufsagen. Und sie ist schwarz. Und so begibt sich King mit seinem Stamm an engen Freunden und Helfern nach Alabama. Schon sichtlich müde von den jahrelangen Kämpfen, den Drohungen, dem zermürbenden Psychoterror gegen sich und seine Frau, beginnt King daran zu zweifeln, dass es ihm je gelingen kann die Gleichberechtigung durchzusetzen. Schon hier kommt die historische Doppelung ins Spiel. Denn dem Zuschauer ist bewusst, dass King einerseits viel erreicht hat, andererseits auch heutzutage noch Afroamerikaner in den USA Bürger zweiter Klasse sind, die auf offener Straße erschossen werden können, ohne dass die weißen Angreifer zur Verantwortung gezogen werden, wie in den Fällen von Michael Brown und Trayvon Martin. (aus: www.kino-zeit.de)

Eine brillante Studie über Politik... ein ebenso ergreifender wie kluger Film... (Der Spiegel)

 

You can watch the trailer here.

 

Film evening organized in cooperation with the Filmbüro (Landeshauptstadt Saarbrücken) and the German-Pennsylvanian Society.

Free admission for members of the German-American Institute. Please have your membership card and your identity card ready at hand. “2for1” – Buy one ticket, your partner attends for free. Only valid with the coupon "2for1" from the DAI homepage.



zurück zur Übersicht

Kontaktinformationen

Adresse

Deutsch-Amerikanisches Institut Saarland e. V.
Talstraße 14
66119 Saarbrücken

Kontakt

Tel.: +49 681 31160
Fax: +49 681 372624
info(at)dai-sb.de

Öffnungszeiten:

Montag–Freitag: 09:00–12:00 Uhr
und nach Vereinbarung

 

Impressum

Datenschutzerklärung

Mit freundlicher Unterstützung durch: